2021 – die Automobilbranche stellt die Weichen für eine e-mobile Zukunft

Das neue Jahr steht vor der Tür. Und die Spannung steigt schon jetzt ins Unermessliche, zumindest für alle Fans der Elektromobilität. Über 40 Fahrzeuge werden in den nächsten Monaten von vielen namenhaften Herstellern auf den Markt geschwemmt. Der Trend hin zu den leise surrenden E-Autos bekommt somit noch einmal einen deutlichen Schub.

Im Sommer dieses Jahres war dieser Boom bereits absehbar. Der Bund beschloss die Förderung für E-Autos noch einmal zu erhöhen. Im Idealfall kommen bis zu 10.000€ zusammen. Doch es gibt noch einige weitere gute Gründe, die den Kauf eines umweltfreundlichen Antriebs schmackhaft machen:

Aktuell gibt es vom Staat einen KfW-Zuschuss für einen privaten Ladepunkt von 900€, die Kosten für die s.g. Wallbox wird dem Endverbraucher somit unterm Strich komplett zurückerstattet.

Größere Reichweiten von über 500 Kilometer machen den Kauf der neuen E-Autos auch für Langstreckenfahrer attraktiv. Außerdem kann durch die neueste Technik in nur fünf Minuten Strom für bis zu 100 Kilometer Weitreiche nachgetankt werden.

Außerdem wird das deutsche Netz der öffentlichen Säulen mit über 30.000 Stationen zum Nachladen der E-Fahrzeuge immer dichter. Das schafft Vertrauen und Sicherheit.

Damit wurde die Nachfrage nach umweltfreundlichen Antrieben weiter gefördert. Und diese Nachfrage soll nun in allen Preissegmenten gedeckt werden. Auch wenn sich viele der Fahrzeuge preislich eher in den oberen Regionen ansiedeln werden, wird es auch für Otto Normalverbraucher mit Durchschnittseinkommen einige interessante Fahrzeuge im Angebot geben. Zum Beispiel werden sowohl Citroën als auch Dacia mit besonders günstigen Preisen glänzen und die günstigsten neuen E-Autos auf den Markt bringen.

Der Großteil der Newcomer wird jedoch besonders leistungsstark sein und vollgestopft mit innovativer Technik die Kunden mit einem entsprechend großzügigeren Budget die Entscheidung für einen Elektroantrieb schmackhaft machen. Häufig werden diese Fahrzeuge als SUV den Markt erobern, zum Beispiel Audi, BMW, Ford Mustang, VW und Nissan bringen geländetaugliche E-Autos an den Start. Das Portfolio wird aber auch Oberklasse Modelle und echte Sportflitzer bereithalten. Darunter auch das neuste Modell von Tesla, dessen Präsentation von vielen potenziellen Kunden besonders heiß erseht wird. Doch eins haben alle Neuerscheinungen gemeinsam, und nicht nur die der Elektrobranche: Die Fahrzeughersteller übertrumpfen sich aktuell mit immer ausgefalleneren futuristischeren Designs und technischen Spielereien. Schaut man sich Bilder der im Jahr 2021 kommenden Fahrzeuge genauer an, fällt eines auf: An den spektakulär gestalteten und teilweise mit LED beleuchteten Stoßstangen findet ein weiterhin unumgängliches Element kaum mehr Platz – das gute alte und vollkommen analoge Kennzeichen. Aber es gibt eine gute Möglichkeit das Design der Nummernschilder den modernen Fahrzeugen anzupassen – lassen Sie Ihre Kennzeichenhalter bedrucken! Eine individuelle Gestaltung der Kennzeichenhalter mit Logo ihres Autohauses z.B. werten die sonst so tristen Kunststoffträger ungemein auf, und gleichzeitig ist es eine gute Möglichkeit dezent Werbung an den Neuwagen anzubringen. So lassen potenzielle Neukunden für ihre E-Fahrzeuge nicht lange auf sich warten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.